Essen ist ein Bedürfnis -

                            

Genießen eine Kunst                            

My second passion is cooking, baking, creating new dishes and inviting people to celebrate a wonderful meal.

Already as a teenager the kitchen was one of my favourite places.

Not only because there was always food (at least most of the time haha)

and a very comfy bench, but because cooking and baking was like meditation for me.

I could completely unwind when trying new recipes.

Instead of tabloids I bought cooking magazines and instead of going out for dinner,

I invited family & friends to cook for them. The more I cooked and baked,

the more I experimented with different ingredients

I love doing the grocery shopping and going to food markets to get new inspirations.

I spend one year in Australia and I was looking forward to every Wednesday and Saturday to visit the Farmers market to grab the most delicious fruits and vegetables I have ever seen. I discovered many new flavours and textures and of course I became much more obsessed with food. I woke up thinking about recipes and went to sleep dreaming about different dishes.

Family & Friends often asked me for recipes of my meals, therefore I started writing them down. Once my mum asked me why I do not make this collection public, as it is easier to share with everyone.. And this was the birth of this blog..

Meine zweite Leidenschaft ist das Kochen, Backen und neue Gerichte kreieren.

Schon als Teenager war die Küche einer meiner Lieblingsplätze.

Nicht nur, weil es immer Essen gab (zumindest die meiste Zeit haha)

und eine sehr bequeme Sitzbank,

sondern weil Kochen und Backen für mich wie Meditation war.

Ich konnte mich beim Probieren neuer Rezepte völlig entspannen.

 

 

Anstatt von Klatsch- und Tratschzeitschriften, kaufte ich Kochmagazine. Je mehr ich kochte und backte, desto mehr experimentierte ich mit verschiedenen Zutaten

 

Ich liebe es, einkaufen und auf Foodmarkets zu gehen, um neue Inspirationen zu bekommen. In meinem Jahr in Australien besuchte ich jeden Mittwoch und Samstag den Bauernmarkt, um frisches Obst und Gemüse zu kaufen. Ich entdeckte viele neue Aromen und Texturen und war noch mehr von Essen und neuen Rezeptkreationen besessen.

Familie und Freunde fragten oft nach meinen Rezepten, deshalb fing ich an, diese aufzuschreiben. Einmal fragte mich meine Mutter, warum ich diese Sammlung nicht öffentlich mache, da es einfacher ist, sie mit allen zu teilen. Und dies war die Geburtsstunde dieses Blogs.